Die gute alte Stulle


Wenn man  so durch die Fußgängerzone bummelt, kann es schon mal vorkommen, dass einem plötzlich der Magen knurrt. Dann macht man sich auf die Suche nach einem Bäcker, um dort etwas gegen den Hunger zu kaufen. So viele leckere, belegte Brötchen   und Sandwiches liegen dort und warten darauf, von uns verzehrt zu werden. Und mit was für tollen  Sachen diese belegt sind. Da gibt es Tomaten, Gurken, Käse oder Wurst, und das alles auf nur einem Brötchen. Gekrönt wird die Füllung noch von einer dicken Schicht Mayonaise.

Voller Vorfreude setzt man  sich mit seinem belegten Brötchen in der Hand auf die nächste Bank, um dort dann endlich genüsslich hineinzubeißen. Durch den massigen Belag ist das Brötchen so hoch geworden, dass man schon fast eine Maulsperre riskiert, wenn man hineinbeisst. Also lieber mal etwas flachdrücken, damit es in den Mund passt.  Das hätte man jetzt lieber nicht getan. Denn die Mayonaise  erweist sich nun als prima Gleitmiitel, die Füllung flutscht durch den Druck und getrieben von der Mayonaise  Richtung Boden. Allerdings nicht ohne vorher den Weg über die neue Hose genommen zu haben, wo jetzt ein großer Fettfleck  prangt. Hätte man gerade einen Spiegel zur Hand, könnte man jetzt ein herrlich dummes Gesicht sehen. Blöd, dass es das eigene  ist

Da lobe ich mir doch die gute, alte Stulle. Eine Scheibe Brot, etwas Butter, eine Scheibe Käse oder Wurst, das Ganze zusammengeklappt…. lecker.